11 ONYX-Yachten sind für den Act 6 im compasscup 2018 nach Thun, mit Erwartungen auf schöne Thermik-Regatten am Alpencup angereist. Die aktuelle Hitzewelle über der Schweiz, setzt aber auch dem sonst so sicheren Thermikrevier Thunersee zu.

Die Tropennächte vermögen die Berge nicht genügend abkühlen, als dass sich tagsüber die schöne Thermik auf dem See aufzubauen vermag. Auch ist die Wassertemperatur im Thunersee mit 22 Grad rekordverdächtig hoch und liegt 2 Grad über der normalen sommerlichen Wassertemperatur.

Dennoch haben die Segler vom compasscup ein schönes Wochenende in einem der schönsten Yachtclubs der Schweiz erlebt. Das herrliche Sommerwetter mit über 30 Grad konnte unter den Bäumen vor dem Yachtclub gut ausgehalten werden. Am Sonntag konnte bei leichtem Oberwind eine gültige Wettfahrt ausgetragen werden. Diese wurde vom Team Burgerstein vom Yacht Club Rapperswil mit respektablem Vorsprung gewonnen. Der leichte Ostwind hatte es dennoch in sich. Die Winddreher hatten, auf dem für diese leichten Winde sehr gross angelegten Regattakurs, grosse Auswirkungen auf das Teilnehmerfeld. Im Normalfall sind die Medaillen nach dem ersten Kreuzkurs verteilt. Nicht so am Thunersee bei Oberwind. So waren dann auch auf der zweiten Runde Rangverschiebungen um 2 Plätze im Spitzenfeld möglich.

Nach dem Act 6 ist bereits drei Viertel der Jahresmeisterschaft im compasscup ausgesegelt. Die Punktezahlen auf der Gesamtrangliste sind dennoch sehr nahe zusammen, dass bis zum Schluss des compasscup 2018 noch Überraschungen möglich sind. Ende August wird sich in der Bächau am Zürichsee zeigen, ob eine Vorentscheidung im Jahrescup möglich ist.

 

Mehr Informationen unter: https://www.compasscup.ch/news/detail/hot-thing-am-act-6