Il Ticino è di nuovo fantastico

Das Tessin, mit seinen idealen Windverhältnissen für die ONYX-Yachten, der italienischen Ambiente und dem Grande spettacolo an der Riviera, ist schon seit der Klassenmeisterschaft 2016 das beliebteste auswertige Segelrevier im compasscup. Grund genug, für den Sportchef Aldo Meier, 2018 nochmals die Klassenmeisterschaft an den Lago Maggiore zu legen.

Und wieder wurde die Reise über den grossen Berg mit einer fantastischen Thermik am ersten Regattatag belohnt. Die Thermik aus Süden war nicht ganz so stark wie in den Vorjahren, aber für die ONYX-Klasse perfekt. Bereits am Freitag war die Klassenmeisterschaft mit vier gültigen Wettfahrten in trockenen Tüchern. Mit dem anschliessenden Seglerfest, im romantischen Yacht Club Ascona, fand der erste von drei Wettfahrttagen einen Ausklang wie er nicht schöner hätte sein können.

Regatta Tradizione 3 ore di Ascona

Am zweiten Regattatag, haben sich die Organisatoren des Act 4  vom compasscup, zur Abwechslung die Teilnahme an der traditionellen Regatta „3 ORE DI ASCONA“ vorgesehen. Die ONYX Klasse besuchte die grösste und mit 100 Segelyachten teilnehmerstärkste Wettfahrtsveranstaltung auf dem Lago Maggiore. Die Langstrecken-Regatta führt in der ersten Runde von Ascona um die Isola di Brissago und anschliessend einen Rundkurs vor Ascona. Sieger ist diejenige Yacht, welche in den drei Stunden am meisten Runden zurücklegt. Die ONYX Klasse konnte sich geschlossen, direkt nach dem Start vom grossen Teilnehmerfeld mit den unterschiedlichsten Yachten absetzten und übernahm während der gesamten Regatta die Spitze des Teilnehmerfeldes. Die Cupsponsorin Petra Bättig verfolgte zusammen mit Ihrem Mann, die ganzen drei Stunden der Wettfahrt vom Schlauchboot aus mitten im Teilnehmerfeld. Die älteste Yacht im Teilnehmerfeld der 3 ORE ist bereits einhundert Jahre alt. Auf eindrückliche Art und Weise konnte erkannt werden, was 100 Jahre Evolution im Segelsport an Geschwindigkeit mit sich bringt. Der zweite Regattatag fand seinen Ausklang im berühmten Grotto die Baldoria, welches noch sehr viel Italianita enthält.

Il team hegibau recupera il titolo di campione di classe

Wie bereits im Vorjahr, war das hegibau-Team vom Regattapool Männedorf, bei den in Ascona vorherrschenden Bedingungen überlegen vorne weg. Der Skipper Daniel Keel, legte am ersten Renntag mit drei Siegen in den ersten drei Wettfahrten die Basis für den Meistertitel der Saison 2018. Zusammen mit der Langstreckenregatta 3 ORE, gewann das eingespielte Team vom Zürichsee mit einem Zähler Vorsprung, vor dem Vorjahresmeister vom Regatta Verein Brunnen die Meisterschaft. Der Höhepunkt des dritten Renntages, war wegen des ausbleibenden Windes, die Preisverteilung im Porto patriziale ascona. Bei herrlichem Sonnenschein, verkündete der Veranstalter Yacht Club Ascona die Siegerehrung des Act 4 vom compasscup 2018. Und wieder räumten die Podestplätze einen Teil Gesamt-Preisgeldes von 10‘000.- vom Cupsponsor Compass Yachtzubehör Altendorf ab.

emozioni nella foto

Die Saison 2018, hat zusammen mit dem Act 4 bereits wieder einmalige Bilder, welche die Schönheit des Segelsportes festhält. Die schönsten Bilder aus dem Tessin, hat dieses Jahr die Fotografin Anja Stöckli, vom Schlauchboot aus eingefangen.