2. Act – 3 Windrichtungen – 6 Regatten – 11 Yachten – 1 Sieger

Bei anspruchsvollen Windbedingungen konnten in Horgen wie im Vorjahr wiederum 6 interessante Regatten ausgetragen werden. Die Wetterprognosen für den Act 2 im compasscup konnten nicht unterschiedlicher sein. Die Teilnehmer der Segelclubs mussten sich deshalb von den Bedingungen überraschen lassen. Am Samstag blies auf der unteren Hälfte des Zürichsees eine laue Biese und im oberen Seebecken drückte der südliche Föhn durch. Wie es nicht anders sein konnte, trafen die beiden Windsysteme genau im Regattafeld aufeinander. Trotzdem hat es die Wettfahrtleitung des Yacht Club Horgen, bei sommerlich heissen Temperaturen geschafft, am Samstag zwei reguläre Läufe auszutragen. Im Verlauf des Sonntags, drehte der Wind von einer nördlichen Biese zum Westwind. Bei konstanten Windstärken konnten nochmals vier Wettrennen, vor der letzten Startmöglichkeit, ausgetragen werden.

Regatta Verein Brunnen wieder unschlagbar

Die Crew vom Regatta Verein Brunnen zeigte auch beim Act 2 ihr Können mit einer Resultate-Serie von 1, 1, 1, 2, 3, (12). Der Sieg wäre dem RVB mit Skipperin Corinne Meyer und Ersatzvorschoter Hans Streuli, auch ohne Streichresultat zugestanden. Auf dem zweiten Platz reihte sich das Team Hegibau vom Regattapool Männedorf ein, die ihre Startschwierigkeiten vom Samstag 7, (8) mit einer super Serie am Sonntag 1, 1, 2, 3 wieder wettmachten. Mit ebenfalls 14 Gesamtpunkten, machte der Drittplatzierte, das verstärkte Team Burgstein aus Rapperswil mit Skipper Hans Stöckli dem Zweitplatzierten mächtig Druck und katapultierten sich auf der Gesamtrangliste im compasscup um vier Plätze nach vorne.

Gesamtrangliste neu aufgemischt

Die Gesamtrangliste hat sich durch den zweiten compasscup Act neu gemischt. Den ersten und zweiten Platz, blieben wie bisher den Favoriten Team Meyer aus Brunnen und Team Hegibau aus Männedorf vorbehalten. Die restlichen Segelteams, bilden drei Gruppen an je drei Teams, mit der genau selben Gesamtpunktzahl. So befinden sich auf dem dritten bis fünften Platz mit je zehn Punkten Azzurra, compass und Veriset. Anschliessend mit je 13 Punkten Burgerstein Vitamine, Wiki-Wiki aus Kilchberg und Team SUI 029 compasscup. Sowie die letzten drei Mitstreiter mit je 19 Punkten Gaggenau, YCAs Sailing Team und Inag.

Aussichten auf den 3. Act

An der Pfingstregatta Zürich-Rapperswil, könnte sich durch den engen Punktestand, bezüglich der Gesamtrangliste noch einiges tun. Das dazwischen liegende Auffahrtswochenende, können alle Segler des compasscups mit ihren Liebsten verbringen und hoffentlich daraus gestärkt für den Act 3 hervor treten. Der Saisonverlauf des compasscup 2018 kann durch die beiden ersten Act’s als mehr als gelungen betrachtet werden. Die Veranstalter wünschen den Teilnehmern weiterhin besten Bedingungen und viel Erfolg.

Resultate

Bilder

Mehr auf www.compasscup.ch